Datenschutzerklärung


Nachfolgend finden Sie alle Informationen zum Umgang mit Ihren personenbezogenen Daten und zum Datenschutz in meiner Kanzlei

Betroffene Personen sind alle Nutzer und Besucher dieser Webseite sowie Mandanten oder andere Personen, die mit meiner Kanzlei in Kontakt treten.

I. Verwendete Begrifflichkeiten:

Im Hinblick auf die verwendeten Begrifflichkeiten wird auf die Definitionen des Art. 4 der Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) verwiesen, u.a. folgende:

„Personenbezogene Daten“ sind alle Informationen, die sich auf eine identifizierte oder identifizierbare natürliche Person (im Folgenden: „betroffene Person“) beziehen; als identifizierbar wird eine natürliche Person angesehen, die direkt oder indirekt, insbesondere mittels Zuordnung zu einer Kennung wie einem Namen, zu einer Kennnummer, zu Standortdaten, zu einer Online-Kennung (z.B. Cookie) oder zu einem oder mehreren besonderen Merkmalen identifiziert werden kann, die Ausdruck der physischen, physiologischen, genetischen, psychischen, wirtschaftlichen, kulturellen oder sozialen Identität dieser natürlichen Person sind.

„Verarbeitung“ ist jeder mit oder ohne Hilfe automatisierter Verfahren ausgeführte Vorgang oder jede solche Vorgangsreihe im Zusammenhang mit personenbezogenen Daten. Der Begriff reicht weit und umfasst praktisch jeden Umgang mit Daten.

Als „Verantwortliche/r“ wird die natürliche oder juristische Person, Behörde, Einrichtung oder andere Stelle, die allein oder gemeinsam mit anderen über die Zwecke und Mittel der Verarbeitung von personenbezogenen Daten entscheidet, bezeichnet.

II. Verantwortliche Stelle:

Rechtsanwältin
Cornelia M. Bauer (Fachanwältin für Urheber- und Medienrecht)
Sonnenallee 34, 12045 Berlin
E-Mail:
Telefon: 030-443 560 10
Fax: 030-443 560 11

III. Betroffen sind nachstehende Arten von verarbeiteten Daten:

– Bestandsdaten (z.B. Vor- u. Nachname, Adresse)
– Kontaktdaten (z.B. E-Mail-Adresse, Telefonnummer)
– Inhaltsdaten (z.B. Textinhalte, Bilder, Verträge).
– Nutzungsdaten (z.B. besuchte Webseite, Zugriffszeiten).
– Meta-/Kommunikationsdaten (z.B., Geräte-Informationen, IP-Adressen)

IV. Die Verarbeitung erfolgt zu folgenden Zwecken:

– Zurverfügungstellung des Onlineangebotes
– Ermöglichung und Beantwortung von Kontaktanfragen und Kommunikation mit Nutzern
– Mandatsbearbeitung und Auftragsabwicklung
– Sicherheitsmaßnahmen.

V. Erhebung, Verarbeitung und Nutzung personenbezogener Daten

Der Besuch der Webseite www.rechtsanwaeltin-bauer.de setzt die Eingabe von Daten generell nicht voraus. Auf der Webseite werden von mir keine Cookies eingesetzt.

1. Log-Daten

Der Provider meiner Webseite erfasst Ihre Log-Daten, wenn Besucher die Webseite aufrufen. Log-Daten enthalten:

– die IP-Adresse des Gerätes, mit dem auf die Webseite zugegriffen wird,
– die Art des Browsers, mit dem Sie zugreifen,
– die Webseite, die Sie zuvor besucht haben
– Ihre Systemkonfiguration sowie Datum und Zeitangaben

Die IP-Adressen werden dabei nur gespeichert, soweit es zur Erbringung der Dienste erforderlich ist. ansonsten werden die IP-Adressen gelöscht oder anonymisiert. Ihre IP-Adresse beim Besuch meiner Website wird vom Provider zur Erkennung und Abwehr von Angriffen maximal 7 Tage gespeichert.

Eine Zusammenführung dieser Daten mit anderen Datenquellen wird nicht vorgenommen.

Die Verarbeitung der IP-Adresse erfolgt zu technischen und administrativen Zwecken des Verbindungsaufbaus und der Verbindungsstabilität, um die Funktionsfähigkeit und Sicherheit der Webseite zu gewährleisten und etwaige rechtswidrige Angriffe hierauf notfalls verfolgen zu können.

Die Rechtsgrundlage für die Verarbeitung der IP-Adresse ist Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f DSGVO. Unser berechtigtes Interesse folgt aus dem erwähnten Sicherheitsinteresse und der Erforderlichkeit einer störungsfreien Bereitstellung unserer Website.

2. Kontaktaufnahme und Mandatierung

Personenbezogene Daten werden im Übrigen nur erhoben, wenn Sie diese im Rahmen einer Anfrage oder bei einer sonstigen Kontaktaufnahme oder Mandatserteilung freiwillig übermitteln. Ich verwende die erhobenen Daten ausschließlich zu dem Zweck, zu dem sie mitgeteilt werden, etwa zur Beantwortung Ihrer gestellten Anfrage bzw. zur Mandatsbearbeitung.

Ich verarbeitet insbesondere

– Bestands- und Kontaktdaten (wie Name, Adresse, Telefonnummer)
– Vertragsdaten (wie Mandatsgegenstand)
– Zahlungsdaten (wie IBAN/SWIFT der Kontoverbindung)

meiner Mandanten, Interessenten und Geschäftspartnern zwecks Erbringung und Abwicklung vertraglicher Leistungen und Mandate. Eine Nutzung personenbezogener Daten zu Werbezwecken erfolgt nicht.

VI. Rechtsgrundlagen zur Datenverarbeitung

Gemäß Art. 13 DSGVO werden Ihnen die Rechtsgrundlagen meiner Datenverarbeitungen mitgeteilt. Sofern Ihnen nicht ausdrücklich eine andere Rechtsgrundlage genannt wird, ist die Rechtsgrundlage für die Verarbeitung zur Erfüllung meiner mandatsbezogenen Leistungen sowie zur Beantwortung von Anfragen Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO.
Im Übrigen ist Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO die Rechtsgrundlage für die Verarbeitung zur Wahrung meiner berechtigten Interessen (z.B. zur Erfüllung von Aufbewahrungspflichten, Prüfung oder Durchsetzung von fortbestehenden Ansprüchen).

Für den Fall, dass lebenswichtige Interessen der betroffenen Person oder einer anderen natürlichen Person eine Verarbeitung personenbezogener Daten erforderlich machen, dient Art. 6 Abs. 1 lit. d DSGVO als Rechtsgrundlage.
Sofern eine Einwilligung Ihrerseits zur Datenverarbeitung erteilt wurde, dient Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO als Rechtsgrundlage.

VII. Vertraulichkeit und technische sowie organisatorische Sicherheitsmaßnahmen

Ihre personenbezogenen Daten werden streng vertraulich behandelt und nicht an Dritte weitergegeben, sofern dies nicht im unmittelbaren Zusammenhang mit einer Beauftragung oder Vertragsdurchführung erforderlich ist.

Ich biete die verschlüsselte E-Mail-Kommunikation mit PGP-Schlüssel an oder versende vertrauliche Inhalte in Absprache mit Ihnen als passwortgeschützte Pdf.

Um einen unbefugten Zugang oder eine unbefugte Offenlegung zu verhindern, verwende ich das TLS-Verfahren zur Verschlüsselung der Webseite.

Ich treffe somit geeignete technische und organisatorische Sicherheitsmaßnahmen, um Ihre personenbezogenen Daten gegen Manipulation, Verlust oder unbefugten Zugriff von Dritten zu schützen. Die Sicherheitsmaßnahmen werden dem jeweiligen Stand der Technik regelmäßig angepasst.

Dennoch ist keine elektronische Kommunikation vollkommen sicher. Das heißt, dass Daten und Informationen, die Sie freiwillig elektronisch an mich übermitteln, durch widerrechtliche Datenbeschaffung von Dritten erlangt werden könnten. Für die Offenlegung von Informationen aufgrund von Fehlern und/oder unautorisierten Zugriffen bei der Datenübertragung durch Dritte kann ich keine Verantwortung oder Haftung übernehmen.

VIII. Auskunfts-, Berichtigungs- und Löschungsansprüche

Sie erhalten jederzeit ohne Angabe von Gründen kostenfrei Auskunft über Ihre in meiner Kanzlei gespeicherten Daten sowie die Herkunft und den Zweck der Speicherung. Sie können durch einfache Mitteilung verlangen, dass Ihre in meiner Kanzlei erhobenen Daten gesperrt, berichtigt oder gelöscht werden. Sie können jederzeit die erteilte Einwilligung zur Datenerhebung und Verwendung ohne Angaben von Gründen widerrufen.

Sie sind berechtigt, eine Bestätigung darüber zu verlangen, ob personenbezogene Daten verarbeitet werden und auf Auskunft über diese Daten sowie auf weitere Informationen und Kopie der Daten entsprechend Art. 15 DSGVO.
Sie haben entsprechend. Art. 16 DSGVO das Recht, die Vervollständigung der Sie betreffenden Daten oder die Berichtigung der Sie betreffenden unrichtigen Daten zu verlangen.

Sie haben nach Maßgabe des Art. 17 DSGVO das Recht zu verlangen, dass betreffende Daten unverzüglich gelöscht werden, bzw. alternativ nach Maßgabe des Art. 18 DSGVO eine Einschränkung der Verarbeitung der Daten zu verlangen. Sie haben das Recht zu verlangen, dass die Sie betreffenden Daten, die Sie mir mitgeteilt haben, nach Maßgabe des Art. 20 DSGVO zu erhalten und deren Übermittlung an andere Verantwortliche zu fordern.

Sie können hierzu einfach eine E-Mail mit entsprechender Aufforderung an schicken. Gerne können Sie sich auch telefonisch oder per Fax oder Post an mich wenden.

IX. Recht auf Datenübertragbarkeit

Sie haben das Recht, Daten, die ich auf Grundlage Ihrer Einwilligung oder in Erfüllung eines Vertrags automatisiert verarbeite, an sich oder an einen Dritten in einem gängigen, maschinenlesbaren Format aushändigen zu lassen. Sofern Sie die direkte Übertragung der Daten an einen anderen Verantwortlichen verlangen, kannt dies nur im Rahmen der technischen Machbarkeit geschehen.

X. Widerrufsrecht

Sie sind berechtigt, erteilte Einwilligungen zur Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten gemäß Art. 7 Abs. 3 DSGVO mit Wirkung für die Zukunft zu widerrufen. Die Rechtmäßigkeit der aufgrund der Einwilligung bis zum Widerruf erfolgten Verarbeitung wird dadurch nicht berührt.

XI. Widerspruchsrecht

Sie haben das Recht, der zukünftigen Verarbeitung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten gemäß Art. 21 DSGVO jederzeit zu widersprechen, wenn die Datenverarbeitung auf Grundlage des Art. 6 Abs. 1 lit. e oder f DSGVO erfolgt. Die jeweilige Rechtsgrundlage, auf der eine Verarbeitung beruht, können Sie dieser Datenschutzerklärung entnehmen. Wenn Sie Widerspruch einlegen, werde ich Ihre betroffenen personenbezogenen Daten nicht mehr verarbeiten, es sei denn, es liegen zwingende schutzwürdige Gründe für die Verarbeitung vor, die Ihre Interessen überwiegen oder wenn die Verarbeitung der Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen dient.

XII. Speicherdauer der personenbezogenen Daten

Ich verarbeite und speichere personenbezogene Daten nur für den Zeitraum, der zur Erreichung des Speicherungszwecks erforderlich ist oder soweit die Speicherung gesetzlich vorgeschrieben ist, es sei denn, Sie haben ausdrücklich einer darüber hinausgehenden Datenverwendung zugestimmt.

Die von mir verarbeiteten Daten werden nach Maßgabe der Art. 17 und 18 DSGVO gelöscht oder in ihrer Verarbeitung eingeschränkt. Sofern nicht ausdrücklich anderes mitgeteilt wird, werden die bei mir gespeicherten Daten gelöscht, sobald sie für ihre Zweckbestimmung nicht mehr erforderlich sind und der Löschung keine gesetzlichen Aufbewahrungspflichten entgegenstehen. Sofern die Daten nicht gelöscht werden, weil sie für andere und gesetzlich zulässige Zwecke erforderlich sind, wird deren Verarbeitung eingeschränkt. Die Daten werden gesperrt und nicht für andere Zwecke verarbeitet. Das gilt z.B. für Daten, die aus steuerrechtlichen Gründen aufbewahrt werden müssen.

XIII. Verarbeitung, Speicherdauer und Löschung von Daten im Zusammenhang mit der Erbringung vertraglicher Leistungen:

Ich verarbeite mitgeteilte Bestandsdaten und Vertragsdaten zum Zwecke der Mandatsbearbeitung, der Erfüllung meiner vertraglichen Verpflichtungen und des Angebots meiner anwaltlichen Dienstleistungen gem. Art. 6 Abs. 1 lit b. DSGVO.

Bei der Kontaktaufnahme mit mir (z.B. E-Mail, Telefon) werden die Angaben des Nutzers zur Bearbeitung seiner Kontaktanfrage und deren Abwicklung gem. Art. 6 Abs. 1 lit. b) DSGVO verarbeitet.

Die Löschung der Daten erfolgt nach Ablauf gesetzlicher Gewährleistungs- und vergleichbarer Pflichten.

Nach gesetzlichen Vorgaben in Deutschland (§ 50 I S. 2+3 BRAO) sind die (Mandanten-) Handakten für die Dauer von 6 Jahren ab Ende des Kalenderjahres, in dem der Auftrag beendet wurde, aufzubewahren.

Eine Aufbewahrungspflicht über 10 Jahre für bestimmte steuerrelevante Unterlagen (Bücher und Aufzeichnungen, Belege, etc.) ergibt sich aus § 147 Abs. 1 AO.

Ich lösche erhaltene Anfragen, sofern daraus kein Mandatsverhältnis und keine anderweitige Geschäftsbeziehung entsteht und auch sonst kein berechtigtes Interesse an deren Aufbewahrung besteht, spätestens 1 Jahr nach Erhalt.
Die Erforderlichkeit der Aufbewahrung der personenbezogenen Daten wird einmal jährlich überprüft; im Fall der gesetzlichen Archivierungspflichten erfolgt die Löschung nach deren Ablauf.

XIX. Übermittlung an Dritte

Sofern ich im Rahmen meiner Verarbeitung personenbezogene Daten gegenüber anderen Personen und Unternehmen (Dritten) offenbare, personenbezogene Daten an diese übermittele oder ihnen sonst Zugriff auf diese Daten gewähre, erfolgt dies nur soweit Sie eingewilligt haben, auf Grundlage einer gesetzlichen Erlaubnis (z.B. wenn dies zur Vertragsabwicklung erforderlich ist gem. Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO), wenn eine rechtliche Verpflichtung dies vorsieht oder auf Grundlage meiner berechtigten Interessen (z.B. berechtigtes Interesse an dem Einsatz von Webhostern).

Empfänger der personenbezogenen Daten sind im Rahmen der Mandatsabwicklung typischerweise:

– Gegner und gegnerische Anwälte
– Gerichte und Behörden

Sofern nicht ausdrücklich auf Gegenteiliges hingewiesen wird, ist eine Übermittlung von personenbezogenen Daten an Drittländer nicht beabsichtigt.

XX. Auftragsdatenverarbeitung

Eine Beauftragung von Dritten mit der Verarbeitung von Daten auf Grundlage eines „Auftragsverarbeitungsvertrages“ wird ausschließlich auf Grundlage des Art. 28 DSGVO geschehen.

XXI. Kein Profiling oder automatisiertes Entscheidungsverfahren

Ihre Daten werden nicht zum Profiling oder zu einer anderen Art der automatisierten Entscheidungsfindung verwendet.

XXII. Beschwerderecht

Im Falle datenschutzrechtlicher Verstöße steht dem Betroffenen ein Beschwerderecht gemäß Art. 77 DSGVO bei der zuständigen Aufsichtsbehörde zu. Zuständige Aufsichtsbehörde in datenschutzrechtlichen Fragen für in Berlin ansässige Kanzleien ist der Landesdatenschutzbeauftragte des Bundeslandes Berlin.

XXIII. Einbindung von Diensten und Inhalten Dritter: Google Fonts

Auf meiner Webseite binde ich Schriftarten („Google Fonts“) des Serviceanbieters Google LLC, 1600 Amphitheatre Parkway, Mountain View, CA 94043, USA, ein. Datenschutzerklärung: https://www.google.com/policies/privacy/, Opt-Out: https://adssettings.google.com/authenticated.

Diese Einbindung setzt voraus, dass der Drittanbieter dieser Google Fonts (Google LLC.) die IP-Adresse der Nutzer wahrnimmt, da diese die Inhalte (Fonts) ohne die IP-Adresse nicht an deren Browser senden kann. Die Verarbeitung der IP-Adresse ist damit für die Darstellung meiner Website-Inhalte erforderlich.

Dies geschieht im Rahmen meines Onlineangebotes auf Grundlage meiner berechtigten Interessen (d.h. Interesse an dem Betrieb des Onlineangebotes im Sinne des Art. 6 Abs. 1 lit. f. DSGVO.